Deine_Personalvertretung_Gruppenbild_größer_gedr._mitNamen

Liebe Kollegin! Lieber Kollege!

Die Kapitalerhöhung ist abgeschlossen. Die Details dazu sind in folgendem Artikel zusammengefasst.

easycharts.at: Telekom Austria nahm mit Kapitalerhöhung 997 Mio. Euro ein / ÖIAG-Beteiligung bleibt weitgehend gleich – Staatsholding zahlt 287,9 Mio. Euro – Fast alle Aktien verkauft – Restliche 0,3 Prozent übernimmt Deutsche Bank

Die teilstaatliche Telekom Austria Group hat ihre Kapitalerhöhung abgeschlossen. Wie das Unternehmen am Montagabend ad hoc mitteilte, werden sich die Nettoerlöse der Transaktion auf rund 997 Mio. Euro belaufen. Die Anzahl der Aktien der Gruppe wird sich um 221,5 Millionen – von 443 auf 664,5 Millionen – erhöhen. Die Beteiligung der Staatsholding ÖIAG bleibt weitgehend gleich.

Es wurden rund 25,5 Millionen neue Aktien zu einem Preis von 4,57 Euro je Aktie durch Investoren des Streubesitzes gezeichnet – die Daten basieren auf den vorläufigen Ergebnissen der Bezugsfrist, diese endet am Montag um Mitternacht.

Inklusive der Verpflichtungen der Kernaktionäre America Movil und ÖIAG liegt die Beteiligung bei rund 99,7 Prozent. Die rund 0,3 Prozent Aktien, die in der Bezugsfrist nicht bezogen wurden und nicht von den Kernaktionären gezeichnet werden, werden von der Deutschen Bank übernommen und im Markt verkauft.

Die ÖIAG wird rund 63 Millionen neue Aktien zeichnen, das entspricht 287,9 Mio. Euro. Damit wird ihre Beteiligung am Grundkapital der Telekom Austria nach Abschluss der Kapitalerhöhung möglichst exakt ihrer derzeitigen Beteiligung von rund 28,4 Prozent entsprechen.

Der Handel mit den neuen Aktien an der Wiener Börse wird voraussichtlich am 27. November 2014 beginnen. Sowohl America Movil wie auch ÖIAG haben sich jeweils zu einer sechsmonatigen Haltefrist verpflichtet, die nach dem ersten Handelstag der neuen Aktien an der Wiener Börse beginnt.

 Gemeinsam sind wir stark!

 Mit freundlichen Grüßen

Unterschriften_ALLE